Auto-Biographie

 

Alter: 42 Jahre

 

Ich bin ein 6 ½ Meter langer Mercedes Benz mit 3758 Kubik und 85 PS (OM 314 gebaut von 1963 bis ?) und zulässigem Gesamtgewicht von 6 Tonnen

*      Damit kann ich 100 km/h fahren und mit meinen zwei Dieseltanks schaffe ich mehr als 1000 km ohne Tankstopp (maximal 1180 km)

*      Nachdem ich von der Firma Auwärter einen Aluminiumaufbau bekommen habe, fuhr ich ab Januar 1966 im Busbetrieb Bad Oeynhausen

*      1976 wurde ich dann aus den Busdienst entlassen.

*      Mein Fahrer der mich von Anfang an begleitete hat mich dann gekauft und in den folgenden zwei Jahren zum Wohnmobil umgebaut (SoKFZ Wohnwagen seit 1978)

*      Ich bekam eine Dusche mit Heißwassergastherme, einen Kühlschrank, 200l Frischwasser, Gasherd, Truma Umluft Heizung und die Vordersitze wurden gegen Sitze von einem Mercedes Strich acht ausgewechselt

*      Seitdem darf ich nur noch maximal 9 Personen transportieren, obwohl ich Sitzplätze für 14 Personen hätte.

*      Auch einen neuen Austauschmotor habe ich in dieser Zeit erhalten, der bisher ca.200.000 km gelaufen hat.

*      Der Motor springt auf Knopfdruck sofort an, ohne das damalige übliche Vorglühen

*      Ab 1978 bereiste ich im Sommer mit dem Busfahrer und seiner Frau Europa. Im Winter durfte ich in seiner trockenen Garage Pause machen.

*      Seit 1998 gehöre ich der Großnichte des Busfahrers, aber leider ohne Unterstellplatz

*      In den letzten Jahren habe ich einiges an Zusatzsausstattung erhalten, die mich nicht nur Aufwerten, sondern das Reisen auch noch schöner machen wie: Solaranlage, Außenmarkise, Fahrradträger, Alureflexrollos, eine Eingangsstufe, einen Dachträger, eine Toilette mit elektrischer Wasserspülung und diverse Kleinigkeiten wurden geändert.

*      Außerdem schlucke ich jetzt Biodiesel aus Raps, das ich ohne weitere Umbauten sehr gut vertrage. Mein Verbrauch liegt dabei im Durchschnitt bei 13,5l pro 100 km. Aber 12,1 l geht auch bei entsprechender Fahrweise.

 

*      Reisen mache ich jetzt vorwiegend Abseits der großen Touristikströme, oft auf Straßen die Geländegängigkeit voraussetzen. Dabei habe ich einige Blessuren bekommen.

Ø      Durch die baltischen Länder Litauen, Lettland und Estland

Ø      Über die Karpaten durch Transsilvanien ins Donau Delta ans Schwarze Meer von Rumänien

Ø      In die schwarzen Berge von Montenegro

Ø      Ins „wilde“ unbekannte Albanien

Ø      Nach Odessa in der Ukraine bis zur Halbinsel Krim am Schwarzen Meer

Ø      Durch die zerklüftete Bergwelt in Nordgriechenland

Ø      In die Finnmark von Nordnorwegen bis zum Nordkap

Ø      Aber auch einfache Ziele wie England, Holland, Dänemark, Österreich, Italien wurden bereist.

Ø      Und im Sommer 2008 geht es nach Mazedonien und Südbulgarien bis hin zur Schwarzmeerküste oder vielleicht doch nach Ostanatolien zum 5165 Meter hohen Berg Ararat bei der Arche Noah.