Setra S80

SETRA S80 – seltene Gelegenheit

 

Zu verkaufen

Setra S80, Jahrgang 1969, leer, mit Ausnahme des noch einwandfreien Gerippes total überholt, praktisch neuwertig!

Die nachfolgenden Arbeiten wurden von einer Fachwerkstatt ausgeführt:

Mercedes-Benz Motor OM366A, Luftfilteranlage, Auspufftopf und Armaturenbrett mit Armaturen aus gebrauchtem Feuerwehr-LKW (Laufleistung nur 18’000 km, Serviceheft vorhanden), vergrössertes Wasserkühlelement, revidierter Lüfter, Kupplungsglocke für grössere Kupplung mit Kupplungsverstärker, revidiertes Getriebe ZF S 8-45/2, revidierte Hinterachse mit Umlenkgetriebe, revidierte Querlenker der Vorderachs mit neuen Buchsen, revidierte Bremsen (neue Schläuche, Zylinder, Beläge, Hauptbremszylinder und Federspeicherzylinder), revidierte Druckluftanlage (neue Leitungen, Druckregler, Geber- und Nehmerzylinder, Druckbegrenzungsventil, Lufttrockner), zusätzlicher Luftspeicher für Halbgangschaltung und Kupplungsverstärker, neue Felgen 6.00 x17.5” und neue schlauchlose Reifen 9.5/80 R 17.5, z.T. neue Lenkstangen, neue Kabelstränge der Fahrzeugelektrik mit zentralem Verteiler, el. Scheibenwasserpumpe, neue Frontscheinwerfer (Mercedes Econic Ellipsoid), LED Nebelscheinwerfer und LED Zusatzfernlicht Nolden 70mm in Stossstange, neue Wasserzusatzheizung, beheizte Rückspiegel an Türen links und rechts, Rückfahrkamera.

vorhanden sind:

die restlichen Fenster, eine Servolenkung, die alten Scheinwerfer, zwei Doppelsitze

Es ist mir klar, dass der Preis hoch ist. Aber er ist verhandelbar. Selber hatte ich weit über 100’000 Fr. investiert. Ich meine, niemand will einen schönen Innenausbau in ein marodes Fahrzeug stecken. So erging es wenigsten mir. Ich hatte den Bus mit einem für meine Begriffe unbrauchbaren Innenausbau gekauft. Zudem war noch der alte 135 PS Henschel drin. Erst wollte ich nur den Motor gegen den OM366A austauschen. Dann war aber klar, dass auch der Rest des Busses den höheren Belastungen angepasst werden musste, und so kam das eine zum andern. Denn schlussendlich wollte ich ein Fahrzeug zum Reisen nicht zum Basteln (sicher nicht unterwegs!)

Der Bus steht in der Schweiz. Er ist nicht abgelastet und hat im leeren Zustand keine Zulassung.

Ablastgenehmigung und FAKT vorhanden.


Leave a Comment