Hier hat es noch massenhaft Platz, auch Deinen Bus vorzustellen… Melde Dich beim Webmaster..
Bitte sende Deine Daten als Textdokument und die Bilder separat, damit die Aufbereitung am Einfachsten geht.

Sven H. Tiemann

Vorstellungen von Wohnbus-Ausbauten

FBW 40U CUA

Typ: FBW 40UMotor Diesel CUA Chassis-Nr. 6873 Höchstgeschwindigkeit 100KmhGesamtgewicht 12’700 Kg.Nutzlast 3’420 kgAnhängelast 3’500 kg    

Mercedes 1120

Technische Daten: Marke:                                   Mercedes-Benz Typ:                                        1120 (LK, “LN2”) Baujahr:                                 1989 Motor:                                    OM 36LA 6-Zylinder, Turbo Intercooler, 6-Liter Hubraum, 200 PS Getriebe:                                ZF 6-Gang mit Splitt

Mercedes 1120

Technische Daten: Marke: Mercedes-Benz Typ: 1120 Baujahr: 1986 Motor: 6-Zylinder, Turbo Intercooler, 6-Liter Hubraum, 200 PS Getriebe: ZF 6-Gang mit Splitt (Halbgang) Bremsen: Druckluft, Federspeicher,

Setra S80 von Heiko Thoms

S80 WoMo Bj.70 HU neu/H-Zulassung Kässbohrer SETRA S80, EZ 01.07.1970 mit Oldtimerzulassung (H-Zulassung); HU neu am 23.07.2010, abgelastet auf Gesamtgewicht 7,49T (fahrbar mitalter Führerschein-Klasse 3);5-Zylinder

Isuzu Eigenkabine

Hallo zusammen Mein Name ist Karl, ich bin 62 Jahre alt und lebe mit meiner Lebenspartnerin am schönen Zürichsee. Wir zwei teilen die Leidenschaft, Wohnmobil

FBW 50U

Typ: FBW 50UMotor Diesel (ursprünglioch EU2A Motor, 11.5 lt Hubraum, umgerüstet zu EUxA 11946ccm)Getriebe PG51 HalbautomatChassis-Nr. 6169 Höchstgeschwindigkeit 100KmhGesamtgewicht 14880 Kg.Nutzlast 4380Anhängelast 1800 Super Ausgebaut

Volvo B54-47

Odin hat einen sehr speziellen alten Volvo “als anlage sende ich ein paar bilder von meinem bus, den ich aus schweden habe. es ist ein

SETRA S110 – Bernhard Plüss

Unser SETRA S 110 Wie ich zum „Busvirus“ gekommen bin, fing folgendermassen an: Im 1985 haben vier Motorradrennfahrer, die eine Schweizermeisterschaft bestritten, einen Mercedes O

Saurer SH-560-25

Toni Schneider aus Ermenswil hat einen seiner ehemaligen Kurs-Wagen als Bar-Bus ausgebaut:

FBW Team “Keller Motos”

Typ:                      FBW L50U CUA Chassis-No:          5875 Motor                     205 PS Diesel (C-Motor mit

FBW “JACK The BUS”

Motor                     205 PS Diesel (C-Motor mit Turbolader, 7,5 lt Hubraum) Getriebe                 ZF 8-Gang Split, kein Retarder Baujahr                  1976Fahrleistung          404’000 KmGewicht         

MAN SR361

Ich bin freiberuflicher Industriedesigner und arbeite vorwiegend für eine Firma im Sonderkfz-Bau. Von daher habe ich Zugang zu Fachpersonal und so entstand der Umbau im

Mercedes LP811

In den 60er Jahren baute Mercedes Benz in Wörth am Rhein das größte LKW Montagewerk der Welt. 1965 war dort Startbeginn der völlig neu gestalteten

Mercedes OM 314

Auto-Biographie Alter: 42 Jahre Ich bin ein 6 ½ Meter langer Mercedes Benz mit 3758 Kubik und 85 PS (OM 314 gebaut von 1963 bis

FBW Alpenwagen 50U54R

Folgend ein paar technische Informationen: –       Jahrgang 1967 –       Chassis-Nr. 5466, ehem. P24174, Carosserie Hess Bellach –       EDU Unterflurmotor 6 Zyl. Turbo 200 PS –       Max. 85 Km/h / Gewicht 11T –       Halbautomat PG51,

Frech-Hoch Juniorbus

Marke Frech-Hoch Sissach Typ Juniorbus PM 7.124 Motor Mercedes-Benz OM352a, 6-Zylinder Turbo-Diesel Getriebe Schaltgetriebe Karosserie Frech-Hoch, Sissach Leergewicht 6’600 kg Gesamtgewicht 8’800 kg Länge x

NAW VU4 – Familie Rütsche

Marke NAW (Nutzfahrzeuge Arbon Wetzikon AG) Typ VU4-23 Motor Mercedes-Benz OM427ha, 6-Zylinder Turbo-Diesel Leistung 280 PS Hubraum 11’500ccm Getriebe ZF 4-Gang Vollautomatik mit Retarder Karosserie

Mercedes O303

Besitzer: Familie Andrea und Urs Meier, BülachMercedes O303, Aufbau Lauber, Jahrgang 1982 Ausbau: Jörg Pfiffner, Bassersdorf, 044 837 12 12

Saurer K500-23 (ehemaliger Migros Verkaufswagen)

Baujahr:                     1982 Diesel-Verbrauch:       25-30 lt./100 km (je nach Fahrweise) Innenausbau:             in Holz, einfach aber zweckmässig. Platzverhältnisse:        2 Essplätze, einer mit 2, einer mit 4 Sitzplätzen,

Einzelne Bilder von Wohnbussen